Groupon-Verarsche

Dass Groupon-Angebote keine nachhaltigen Kundenzuwachs bringen ist ja schon bekannt. Ob der Deal für den Erwerber ein guter Deal ist, ist nicht immer klar ersichtlich. Der heutige Deal ist aber wirklich eine Verarsche. Ariel Waschpulver im angeblichen Wert von €95,-. Das muss aber eine Menge Waschpulver sein. Wenn man sich dann den Preis pro Waschladung anschaut, dann wird ein ganz normaler Preis von 17 Cent präsentiert, dies soll nach Rabatt von 48% des Normalpreises sein. Der Normalpreis wird also mit 35,4 Cent pro Waschladung veranschlagt. Knapp 1000 Leute haben nach 4 Stunden schon gekauft: unglaublich. Ich würde ja gerne mein Groupon-Account löschen, allerdings sucht man auf deren Website nach einem entsprechenden Link vergeblich. Update: Jetzt zum Vergleich der Kauflandpreis: 19 Cent pro Waschladung im Angebot, das sind 25 Cent Normalpreis. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gutscheine im Internet

Seit Groupon kennt sicherlich jeder Rabatt-Gutscheine für Waren aus dem Internet. Einen Grouponerfahrungsbericht gibt es hier. Da kann sich jeder sein eigenen Urteil bilden. Meine erste Erfahrungen mit solchen Rabatt-Gutscheinen für Waren liegen schon mehr als 10 Jahre zurück. Damals war ich mit meinem Vater auf einer Rundreise durch die USA. Englisch konnte er damals nicht, aber er schnappte sich in einem Supermarkt ein recht dickes Gutscheinheft, das mehrere Städte, aber das weiß ich nicht mehr so genau, auch mehrere Bundesstaaten, abgedeckt hat. Die Folge dieses Gutscheinhefts war, dass ich um 10 Dollar beim Abendessen oder im Motel zu sparen, mehrere Kilometer Umweg durch eine fremde Stadt fahren durfte, in der Hoffnung das Motel zu finden. Manchmal waren wir erfolgreich, manchmal nicht. Inzwischen gibt es diese Gutscheine auch bei uns in Werbeprospekten und vor allem auch im Internet. Das ist einfach und spart das lästige Ausschneiden und sammeln. 99% meiner Einkäufe finden im Internet statt, mal abgesehen von Nahrungsmitteln. Bei Amazon bin ich Prime-Kunde, zahle also keine Versandkosten. Für alle anderen Shops nutze ich Gutscheine. Entweder ich suche nach 'Gutschein Shopname' auf Google, oder ich gehe gleich auf Topgutscheincode. Dort gebe ich den Shopnamen ins Suchfeld ein und schon kann ich sparen. Alle großen Shops sind dort gelistet. Meine Lieblingsshops (und die meiner Frau) sind Conrad, Neckerman und Obi. Es gibt Gutscheine für produktbezogene oder pauschale Rabatte sowie kostenlose Zugaben oder versandkostenfreie Lieferungen. Abgelaufende Gutscheine zeigen die Möglichkeiten der Rabattaktionen und Angebote auf und man kann nachfragen, ob es solche Aktionen bald wieder gibt oder topgutscheincode.de solche Gutscheine besorgen kann. Wenn man sich auf der Website anmeldet, bekommt man sogar wöchentlich die besten und aktuellsten Gutschein per Email zugesandt. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Aspect Online wohl bald nicht mehr unabhängig

Ich kenne Aspect Online seit Jahren als unabhängigen Versicherungsvergleich, und habe darüber auch schon einige Versicherungen, meist Autoversicherungen, abgeschlossen. Slogan des Vergleichportals: Anonym, unabhängig, kostenlos und mit hoher Marktabdeckung seit 1996. Damit ist wohl bald vorbei, laut Reuters:
German auto insurers HUK, HDI and WGV to acquire online price comparison site Aspect Online (notified May 4/deadline June 14/simplified)
Wenn die EU-Kommision zustimmt, wird das unabhängige Vergleichsportal Aspect Online von führenden Versicherungsunternehmen übernommen, und die wirklichen günstigen Versicherungsangebote werden wohl nicht mehr auftauchen. Aber das ist ja gar nicht so schlimm, denn schliesslich wollen die Versicherungen nur unser Bestes: unser Geld. Falls dem nicht so sein soll, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Adlerwarte Berlebeck

Weisskopfadler im AnflugSteinadlerHeute haben wir die Adlerwarte in Berlebeck bei Detmold besucht. Wir waren nicht die einzigen ohne Kinder und wir waren begeistert. Auf der größten und ältesten Greifvogelwarte in Europa kann man über 180 verschiedene Greifvögel anschauen. Diese sind teilweise in Käfigen untergebracht, oder sitzen einfach auf einer Stange im Rasen neben dem Weg. Um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr und im Sommer zusätzlich um 16:30 Uhr findet eine halbstündige Flugshow statt. Bei dieser drehen die Adler und Geier ihre Kreise über den angrenzenden Wäldern. Zu der Flugshow sollte kein offenes Essen mitgebracht werden, da die Greifvögel immer ein wenig hungrig sind. Die Adlerwarte bietet ausserdem einen Kiosk mit Geschenkartikeln, kleinem Mittagstisch, Kaffee und Kuchen sowie Eisspezialitäten in freundlicher und gemütlicher Atmosphäre. Ein Kinderspielplatz und ein Naturlehrpfad runden das Angebot ab. Der größte Teil der Adlerwarte Berlebeck ist barrierrefrei (incl. Toilette), und ist somit für Rolatoren und Rollstühle geeignet. Anreise: Der Parkplatz befindet sich
Adlerwarte Berlebeck Hangsteinstraße D-32760 Detmold
Von dort führen 225 Stufen den 200m langen Weg rauf zur Adlerwarte. Es sind meist nur 3 oder 4 Stufen am Stück. Neben den Stufen ist ein Edelstahlgeländer, so dass sich älter Leute gut festhalten können. Auch sind 3 Bänke auf diesem Weg. Mit meinem Schwiegervater, der nicht mehr gut zu Fuß ist, war das aber gut zu schaffen. Wenn man allerdings die eigentliche Adresse in das Navigationsgerät eingibt
Adlerweg 13-15 D-32760 Detmold
kommt man einen kleinen Parkplatz mit 4 Stellplätzen. Von dort für ein ca. 200 langer Weg eine sehr schmale Sackgasse zur Adlerwarte den Berg hinunter. Ein Schild 'keine Wendemöglichkeit' soll die fußfaulen Leute abhalten, dorthin zu fahren. Direkt am Ende dieses Weges gibt es 2 Behindertenparkplätze. Ältere und behinderte Leute ggf. dort ausladen, und dann am offiziellen Parkplatz parken. Die Adlerwarte Berlebeck ist auf jeden Fall einen Besuch wert, für Jung und Alt. Das Hermannsdenkmal ist nicht weit entfernt, und lässt sich an einem Ausflugstag gut verbinden. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Warum ich nicht E10 tanke?

Gestern war der "E10-Gipfel" in Berlin. Das Ergebnis des Gipfels: mehr Marketing um den Verbraucher zu überzeugen. Trotz mehr Marketing, werde ich auch in Zukunft kein E10 tanken, solange es eine Alternative dazu gibt. Folgende Gründe sprechen dagegen: 1. Super E10 kosten genausoviel, wie Super E5. Allerdings verbrennt es schlechter, und hat damit einen geringeren Wirkungsgrad. Nur ein wirklich güstigerer Preis, könnte für E10 sprechen. Wenn E10 doch so 'grün' ist, könnte man doch z.B. auf die Ökosteuer verzichten, um einen Kaufanreiz zu schaffen.

2. E10 ist gut für die Umwelt und hat eine positive Ökobilanz. Das stimmt einfach nicht. Solange Ackerflächen statt zur Produktion von Lebensmittel, zur Produktion von Öl genutzt werden, treibt es unnötig die Preise für Lebensmittel nach oben, und verschärft damit die Lebensmittelknappheit auf unserem Planeten Erde. Werden keine Ackerflächen  umgewandelt, müssen neue Ackerflächen erzeugt werden. Dies geht am einfachsten durch Brandrodung des Regenwaldes in Indonesien und Brasilien. Allein das daraus entstehende Kohlendioxid ist schlimmer als die Verbrennung fossiler Brennstoffe. Ausserdem zerstört die Umwandlung von Regenwald in Ackerfläche die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen.

3. Schadet E10 der Zuverlässigkeit meines Autos? Angeblich nicht . Die Frage habe ich auch meinem Autohändler gestellt, und da sieht die Antwort ganz anders aus:
lt. PEUGEOT Deutschland können alle PEUGEOT ab Baujahr 2000 E 10 tanken. Nach den Diskussionen der letzten Tage möchten wir Ihnen aber von der Betankung mit E 10 abraten, da es bei Schäden, die durch den neuen Kraftstoff entstehen, niemanden gibt der die Haftung dafür übernimmt. Hier muss es eine endgültige Klärung zwischen den Herstellern, Mineralölindustrie und Politik geben. Sobald wir weitere Infos haben, melden wir uns.
Fakt ist, dass ich niemals nachweisen kann, dass die Motorprobleme von E10 kommen. Eine Auseinandersetzung mit meinem Autohändler wegen eines defekten Motors der nicht Autogas tauglich war, hat sich ein Jahr hingezogen. Und da waren die Fakten klar! Für mich spricht damit einfach alles gegen E10. Sinnvoller wäre es spritsparende Autos zu entwickeln, und spritsparender zu fahren. Ausserdem sollte Elektroautos gefördert weden, die aus Wind- und Sonnenenergie gespeist werden. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

DB Navigator für iPhone

DB NavigatorHeute bin ich seit 2  Jahren  mal wieder mit dem Zug gefahren. Relativ spontan, da auf der Straße zu viel Schnee liegt, um von Beckum nach Hannover und am Abend wieder zurück zu fahren. Da ich auch noch nicht genau wusste, wann ich fahre, habe ich mich für das Handy-Ticket entschieden, dass man noch 10 Minuten vor Abfahrt mobil lösen kann. Dazu braucht man beim Kaufen sich nur in Mein-Bahn einloggen, mit Passwort und Pin, und dann bei der Bezahlung noch den Sicherheitscode der Kreditkarte eingeben. Vorraussetzung, man hat sich im Internet für Handy-Ticket freigeschaltet. Mein Verbindung habe ich über die iPhone App 'DB Navigator' gefunden, und kann dann dort auf Buchen klicken, um dann den oben bezeichneten Buchungsweg zu beschreiten. Super finde ich die Reiseauskunft, die mir meist die Richtigen Verbindungen anzeigt. Das tolle dabei ist, dass auch die Verspätungen gleich mit angezeigt werden, allerdings werden diese nicht bei sinnvollen Routen/Verbindungen berücksichtigt. Besser also, wenn man weiss, wie man fahren will, Teilstrecken suchen. Es ist auch möglich, eine Verbindung vom aktuellen Standort zu einem Ziel zu finden, wobei auch der Regionalverkehr ( Bus, Tram, U-Bahn) berücksichtig wird. Ein super cooles Feature ist, dass auch der Grund der Verspätung angezeigt wird. Heute bei Schnee, war das allerdings nicht 'zuviel Schnee', sondern:
  • Verspätete Bereitstellung
  • hoche Streckenauslastung
  • Störung am Triebfahrzeug
  • Polizeiliche Ermittlung
  • Witterungsbedingte Störung
  • Verspätung aus vorheriger Fahrt
  • Verzögerung im Bedriebsablauf
  • Witterungsbedingte Störung: In der Region Sachen-Anhalt kommt es derzeit zu starken Beeinträchtigungen des Betriebsablauf
  • techn. Störung an einem Wagen
  • Warten auf Anschlussfahrgäste
  • Gleisbelegung
  • Überholung
  • Personen im Gleis
  • Witterungsbedingte Störung: In der Region Bayern kommt es derzeit zu Verspätungen und Zugausfällen
  • Folge aus Triebfahrzeugstörung an einem anderen Personenzug
  • Streckensperrung
  • verspätete Übergabe aus dem Ausland
  • Weichenstörung
  • Witterungsbedingte Störung: In der Region Nordrhein-Westfalen kommt es derzeit zu Verspätungen und Zugausfällen
  • Signalstörung
Man sieht, jeder Zug hat eine andere Krankheit, oder : Die Bahn ist wirklich sehr einfallsreich bei Ihren Ausreden. Oder, die Bahn schafft es einfacht nicht, ihre Züge fahren zu lassen. Sämtliche Verbindung Neubeckum-Hannover bzw. Hannover-Beckum hatten heute Verspätung. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Spenden ist wichtig

Das Jahr geht zu Ende. Auch in diesem Jahr ging es mir und meiner Familie gut. Ich bin sehr dankbar dafür. Es gibt viel Leute denen es nicht so gut geht wie mir, im Inland und im Ausland. Deshalb spende ich jedes Jahr einen größeren Betrag an ein oder zwei gemeinnützige Organisationen im Inland, wie Antenne Bayern Hilft, das Hospitz im Kreis Warendorf oder auch den CVJM München. Wichtig ist mir dabei, dass 100% ankommen, ohne viel administrative Abzüge. Leider gibt es aber auch Organistionen wie die Ennigerloher Tafel, die es scheinbar nicht nötig haben, Spenden zu bekommen. Als die Website noch nicht existiert hatte, habe ich bei der 1. Vorsitzenden auf den Anrufbeantworter gesprochen, und nach der Spendenkontonummer gefragt. Ein Rückruf blieb leider bis jetzt aus. Spontan spenden wir auch, wenn irgendwo auf der Welt eine Naturkatastrophe ist: Haiti, Pakistan, etc. Meist haben wir das über Aktion Deutschland Hilft getan. Das werde ich in Zukunft wohl nicht mehr machen. Immer wenn wir bei Aktion Deutschland Hilft spenden, bekommen wir vermehrt Werbung von anderen Hilforganisationen. Das muss nicht sein. Ich möchte nicht, dass meine Addresse weitgegeben wird. Die Werbung kommt auch von Organisationen, die nicht Teil des Bündnisses sind. Auch geht ein großer Teil des Geldes in eigene Marketingmassnahmen wie Hochglanzbroschüren. Kommt man durch ein Werbebanner zu Aktion Deutschland Hilft, dann bekommt der Webseitenbetreiber 8% vom Umsatz (der Spende) und der Betreiber der Affiliate-Plattform auch noch etwas. Das muss nicht sein. Für mich ist jetzt Schluss mit Spendenorganisationen bei denen das Geld nicht bei den Bedürftigen ankommt, sondern für Werbung und Verwaltung drauf geht! 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Lufthansa Mastercard kostenlos!?

Ich habe gerade bei der DKB angerufen, um zu fragen, ob sie nicht auf die Jahresgebühr meiner Lufthansa Miles-und-More-Kreditkarte verzichten würden, da ich mir sonst überlege,  die Karte nicht weiter zu nutzen. Weder der Sprachcomputer, noch die erste Mitarbeiterin konnten überhaupt auf meine Frage antworten. Ich wurde weiterverbunden. Die Dame erklärte mir dann, dass es Kreditkarten mit Monatsgebühren oder mit Jahresgebühren gibt. Auf diese Gebühren kann und will die DKB nicht verzichten,  da die Kosten die mit einer Kreditkarte verbunden sind, so hoch sind. Auf meine Einwand, dass sie durch meinen monatlichen vier-stelligen Kartenumsatz doch leicht die Kosten gedeckt haben sollten, blieb sie bei Ihrer Meinung, dass auf die Kartengebühr nicht verzichtet werden kann, wegen der hohen Kosten. Auch der Einwand, dass andere Kreditkarten kostenlos sind, interessierte sie nicht. Sie wolle aber bei Lufthansa nachfragen, ob die auf die Kartengebühr verzichten wollen, da ja angeblich die Lufthansa alles mit der Karte regelt. Das könne aber etwas dauern, da heute sicher keiner mehr zu erreichen sei, so kurz vor Feierabend ( 16:50 Uhr). 5 Minuten später war die Antwort per Email da: Auf die Kreditkartengebühr kann nicht verzichtet werden. Vermutlich hat sie gar nicht nachgefragt. Der Kunde soll bei der DKB einfach dumm gehalten werden. Der Vertragspartner zahlt immerhin 3 Prozent oder mehr bei jedem Einkauf und bekommt das Geld vom Kreditkartenunternehmen erst nach Wochen und Monaten. Das sind bei einem fünf-stelligen Jahresumsatz doch ein paar hundert Euro. Dann muss ich doch meine Lufthansa Miles-und-More-Kredikarte sowie mein DKB-Konto kündigen. Die DKB wollte es ja nicht anders. Mehr zu wirklich und dauerhaft kostenlosen Kreditkarten demnächst hier auf dem Blog. Update: Ich habe zwischenzeitlich bei der Miles&More Hotline angerufen, und gefragt, wie lange meine Meilen gültig bleiben, bei einer Kündigung der Kreditkarte. Am Quartalsende nach dem Quartal der Kündigung, beginnen die Meilen wieder zu verfallen. Für die Mitarbeitering war es eine eher ungewöhnliche Frage, und sie hat mich dazu auch zurückgerufen. Sie hatte auch vorgeschlagen, die Meilen für die Kartengebühr zu nutzen, aber eigentlich sind das viel zu viele Meilen, wie sie gleich im Nebensatz meinte. Die meisten Leute haben die Kreditkarte wohl nur, um den Meilenverfall aufzuhalten. Und dafür ist sie preislich nicht sinnvoll, da der Wert der Meilen viel niedriger ist, als die Kartengebühr. Ausser man ist Vielflieger oder Senator, und dann fliegt man soviel, dass man die Meilen auch locker verbrauchen kann. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Selbstbedienungskasse

Selbstbedienungskassen gibt es ja seit einiger Zeit in größeren Geschäften wie Media Markt, Ikea oder Real. Bisher hatte ich es immer gescheut, diese SB-Kassen einmal selbst auszuprobieren, da meistens ratlos aussehende Menschen davor standen, und es mir nicht genauso gehen sollte. Gestern Abend bei Real gegen 19 Uhr waren mal wieder nur wenige Kassen besetzt. Ich reihte mich erst ein eine Full-Service-Kasse ein, da auch die Selbstbedienungskasse alle besetzt waren, und auch dort eine kleine Schlange war. Ich stand immer noch in der Reihe, als dann eine Selbstbedienugskasse frei war, und doch noch einig Leute vor mir in der Schlange wartet. Ich stellte also meine Einkaufskorb auf die Fläche rechts von der Kasse, und wollte zu Scannen beginnen, als mir eine Stimme sagte, dass unerwartet Gegenstände auf der Einpackablage seien. Ich stellte den Korb also auf den Boden, und los sollte es gehen: Selbstabgewogene Plaumen uber den Scanner gezogen, aber es tut sich nix. Wie bei eine normalen Kasse, sind zwei Glasflächen vorhanden, eine vorne, und eine unten. Ich drücke die Gemüse-Taste, als eine Angestellte kommt, und fragt, ob ich das Obst gewogen haben. Ich bejahe. Sie hält den Barcode direkt an das vordere Glas, und siehe da, es kommt ein Quittungston. Sie gibt mir die Ware zurück, und ich legen sie in meinen Einkaufskorb am Boden. Eine freundlich Computerstimme sagt mir, dass ich den Artikel auf die Einkaufsablage rechts legen soll. Die Verkäuferin erklärt mir noch, dass die Artikel wohl auf der Ablage noch gewogen werden. Ich scanne also jeden Artikel und lege ihn auf die Ablage. Dort entsteht ein grosser Haufen. Dann drücke ich den Bezahlen-Button auf dem Display, und das System fragt mich nach meiner Bezahlmethode und erinnert mich an meine Kundenkarte. Ich ziehe meine Payback-Karte über den Scanner, und wähle Kreditkarten auf dem Display. Ich werde aufgefordert, meine Kreditkarte in das Lesegerät zu schieben, und dann warte ich ein wenig. Nach dem Entfernen der Karte werde ich aufgefordert auf dem kleinen Feld unter dem Kreditkartenleser zu unterschreiben. Fertig. Kauf abgeschlossen. Ich legen alle Artikle in meinen Einkaufskorb. Ich könnte auch kostenlose, hauchdünne Tüten von der Einpackstation verwenden. Fazit der Selbstbedienungskassen:
  • ältere Menschen sind heillos überfordert
  • der eigentliche Scanvorgang dauert viel länger als bei einer Kassiererin, dazu kommt noch das lästige Ablegen auf der Einpackstation
  • wenn man viele Artikel bezahlen möchte eher ungeeignet, da man diese alle auf der Einpackstation ablegen muss
  • man muss zwar eine Unterschrift bei Kreditkartenzahlung abliefern, die visuelle Kontrolle der Kassiererin / des Kassierers ob diese stimmt, fehlt allerdings
  • Selbstbedienungskassen werden die klassische Kasse mit Kassierer sicher nicht verdrängen, und somit keine Arbeitsplätze gefährden
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...