Maredo München Flughafen Erfahrung

In diesem Artikel möchte ich gerne meine Erfahrung im Maredo München Flughafen weitergeben. Ich muss vorausschicken, das ist nicht der erste Maredo in dem ich ein leckeres Steak essen wollte. Seit mehr als 20 Jahren besuche ich Maredo Restaurants teils mehrfach die Woche, manchmal auch mehrmals täglich. Zu den von mir besuchten Maredo Restaurants zählen unter anderem:
  • München, Rindermarkt
  • München, Tal
  • Salzburg, Judengasse
  • Berlin, Gedächtniskirche und andere
  • Hannover
  • Köln, Heumarkt
  • Dortmund
  • Münster
Dass am Flughafen München das Speiseangebot eingeschränkt ist und auch mehr kostet, als in allen anderen Maredo Restaurant in der Republik, liegt einfach daran, dass es hier ein Flughafen ist. Dies soll meine Bewertung nicht beeinflussen.
Gerne hätte ich ein grosses Solo-Steak ( also ein Steak ohne Beilagen) mit einem Drei-Euro-Salat bestellt. Die Bedienung hat mich auf die Steak und Salat Angebot mit den "grossen" 180g und 220g Steaks verwiesen. Meine Auswahl fiel auf eine "Bife  Maredo" Medium  und eine Cola Light.
Das Getränk kam zügig. Die Leute an den umliegenden Tische bestellten und  bekamen ihre Speisen. Nur mein Steak kam nicht. Nach 26 Minuten kam dann auch mein Bife Maredo. Mit 2 mal 13 Minuten Grillzeit pro Seite, war es natürlich nicht mehr Medium, sondern eher Well-Done. Ich entschloss mich es trotzdem  zu essen, schliesslich musste ich irgendwann auch mal zu meinem Flieger, und konnte nicht noch einmal so lange auf mein Stück Fleisch warten.
15 Minuten nachdem ich aufgegessen hatte, wurde am Nebentisch abgeräumt und gefragt ob es OK war. Dann drehte sich die Kellnerin auf meine Seite, räumte ab und fragte ob "es auf der anderen Seite auch OK war". Ich verneinte dies, meinte das Steak war zu durch, und im Weglaufen hörte ich noch: "War das wirklich so?"
Eigentlich hätte ich noch gerne noch 'Punschpflaumen mit Eis' bestellt. Das gibt es jedes Jahr zur Adventszeit, und das ist super lecker. Aber die Kellnerin war nicht zu sehen. Mein Abflugzeit rückte immer näher, und so habe ich nach weiteren 10 Minuten meine Kreditkarte auf den Tisch gelegt. Als die Kellnerin wieder am Nachbartisch war, meinte sie von der Ferne: Sie wollen zahlen? Sie verschwand, kam kurz mit der Rechnung zurück, meinte sie müsse die Karte mitnehmen zum Zahlen, und verschwand mit der selbigen. Weder wusste ich den Rechnungsbetrag, noch konnte ich ihr Sagen, wie viel Trinkgeld sie mit auf den Kreditkartenbeleg schreiben soll. Ich unterschrieb wortlos und ging. Die Meinungskarte, die ich während meiner Stunde Warten sehr negativ ausgefüllt hatte, schmiss ich am Ausgang in die Box.
Zwei Tage später bekam ich einen Anruf von der Restaurantleiterin vom Maredo München Flughafen. Sie hätte sich bei der Auswertung der Meinungskarten über die sehr negative Karte gewundert und wollte mal nachfragen. Ich erklärte ihr den ganzen Sachverhalt. Sie versuchte sich damit rauszureden, dass es besonders voll war an diesem Tag. Sorry, das ist keine Entschuldigung. Ich kenne gute und zentral gelegenen Maredo Restaurants nur voll, so dass man teilweise auf einen freien Tisch warten muss. Sie entschuldigte sich und wolle der Sache nachgehen. Zwei Tage später, hatte ich einen 10-Euro-Gutschein im Briefkasten.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,86 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Maredo München Flughafen Erfahrung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*