Beendigung der Mitgliedschaft in der Piratenpartei Deutschland

Diese Email habe ich heute zweifach erhalten:
Sehr geehrte/r Herr/Frau Redegeld,
da wir für das Jahr 2009 trotz mehrfacher Mahnung bis heute keinen Zahlungseingang verbuchen konnten, gilt Ihre Mitgliedschaft in der Piratenpartei Deutschland laut Satzung wie bereits angekündigt nun als beendet.
Falls vorhanden, möchten wir Sie noch bitten, uns den ausgestellten Mitgliedsausweis an folgende Adresse zurückzuschicken:
Piratenpartei Deutschland
Landesverband Nordrhein Westfalen
Postfach 103041
44030 Dortmund
Sollten Sie weiterhin Interesse an einer Mitgliedschaft haben, könnten wir bei Begleichung aller offenen Mitgliedsbeiträge zuzüglich der Mahngebühren bis zum 31.12.2010 Ihre Mitgliedschaft wieder reaktivieren. Denken Sie bei der Überweisung bitte auch direkt an den Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2011.
Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter buchhaltung@piratenpartei-nrw.de zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
das Verwaltungsteam
i.A. des Landesvorstand NRW
Hierzu möchte ich wie folgt öffentlich Stellung nehmen:
  • Eine Mahnung ist hier nie eingetroffen, weder per Email noch per Post, noch die angesprochenen mehrfachen Mahnungen.
  • Der Mitgliedsbeitrag wäre 2009 nur anteilig fällig gewesen.
  • Ich hab am 29.09.2009 den kompletten Mitgliedsbeitrag überweisen. 
  • Ein Spendenbescheinigung habe ich trotz mehrfachen Nachfragen nie erhalten.
  • Die Spendenbescheinigungen für die Wahlkampfausgaben 2009 habe ich erst Mitte 2010 erhalten.
  • Auf eine Spendenbescheinigung meiner Aufwendungen für den Wahlkampf 2010 werde ich verzichten.
  • Wie 2009, lag auch 2010 eine Einzugsermächtigung vor.
  • Der Mitgliedsbeitrag 2010 wurde bis jetzt nicht abgebucht.
  • Die Beendigung meiner Mitgliedschaft nehme ich hiermit dankend an, und widerrufe hiermit meine Einzugsermächtigung.
  • Den Mitgliedsausweis werde ich vernichten, um beiderseitig keine weiteren Kosten zu verursachen!
Ich glaube, dass eine Partei, die nicht in der Lage ist, ihre Finanzen noch ihre Mitglieder ordentlich zu verwalten, nicht in der Lage ist, den Willen der Bürger zu vertreten. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

6 Gedanken zu „Beendigung der Mitgliedschaft in der Piratenpartei Deutschland“

  1. „…ihre Finanzen noch ihre Mitglieder ordentlich zu verwalten, nicht in der Lage ist, den Willen der Bürger zu vertreten.“
    Wenn du das sagst. m(
    Wer nicht arbeitet macht keine Fehler…
    Es ist schade und führt nicht weiter. So long.

  2. Null Problemo.

    Diese verrückte 1 Themen Partei braucht sowieso kein Mensch. Ein Kreisverband der Linkspartei in Warendorf wäre viel nützlicher.

  3. Ich bin jetzt tatsaechlich rausgeworfen worden.
    Nachdem ich 4x versucht habe die Sache zu klaeren.
    (Ich sollte damals an die Hamburger Piraten den Beitrag ueberweisen, da es wohl noch kein NRW Konto gab)..

    Heute kam die Meldung des Lqfb Teams das mein Account deaktiviert wurde …

    Schade ich mag die Piraten, aber organisatorisch sind die noch nicht wirklich fit..

    Naja, in ein paar Jahren vieleicht nochmal.. wenn „die Prozesse evaluiert sind“ :D

    Tiggez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.