Top Artikel

Dropbox mit 10 GB kostenlos Sie haben bereits eine Dropbox mit 2 GB. Der Speicher ist Ihnen zu wenig, aber für mehr Speicher wollen Sie nicht zahlen. Oder Sie haben noch gar keine Dropbox, und wollen...

Mehr...

Sparen bei privater Krankenversicherung Dieser Artikel soll nicht oder Vor- oder Nachteile einer privaten Krankenversicherung beleuchten, sondern gibt lediglich  meine Erfahrung mit meiner privaten Krankenversicherung...

Mehr...

Peugeot Klappschlüssel ersetzen Ich fahre seit 5 Jahren einen Peugeot 307 SW. Der Autoschlüssel ist zusammen mit einem anderen Peugeotschlüssel und viele anderen Schlüsseln an einem Schlüsselbund. Der...

Mehr...

Johannisbeersaft selber machen Johannisbeersaft selber machen ist ganz einfach. Dazu braucht man: 2kg Johannisbeeren ( rot oder schwarz, oder gemischt) 200g Zucker 1/2 Päckchen Einmachhilfe Johannisbeeren...

Mehr...

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube Dieses Rhabarberkuchenrezept machen wir bereits in der dritten Generation. Wie für alle unser Obstkuchen, verwenden wir einen Quark-Öl-Teig. Zutaten Quark-Öl-Teig 150-170g...

Mehr...

Klaus Redegeld Rss

Johannisbeersaft selber machen

Datum : 09-07-2011 | Von : Klaus | In : Rezepte

Schlagwörter: , , , , ,

0


Johannisbeersaft selber machen ist ganz einfach. Dazu braucht man:
2kg Johannisbeeren ( rot oder schwarz, oder gemischt) 200g Zucker 1/2 Päckchen Einmachhilfe
Johannisbeeren in einen großen Topf geben, und mit einem Stampfer zerdrücken. Die Johannisbeeren können auch noch Stiele haben, das diese später weggesiebt werden. Auch eingefrorenen und aufgetaute Früchte eignen sich. Dazu geben Sie 1 Liter Wasser und bringen das Ganze zum Kochen. Dann lassen Sie das ganze noch 10 bis 15 Minuten weiter köcheln. Spannen Sie ein Safttuch zwischen 4 Stuhlbeine. Als Safttuch hat man früher Mullwindeln verwendet. Mullwindeln gibt es auch in Zeiten von Pampers immer noch hier zu kaufen. Man kann auch ein Trockentuch, oder ein Bettuch verwenden. Die gekochten Früchte hineingeben und den Saft in einem Topf auffangen. Danach den Zucker in den Saft rühren, und das Ganze nochmal aufkochen lassen. Den entstehenden Schaum ggf. abschöpfen, und die Einmachhilfe zugeben. Noch heiss, in sterile ( ausgekochte) Flaschen geben, verschliessen, und langsam abkühlen lassen. Schraubdeckel  oder Ploppverschlüsse ziehen sich gut zu. Kühl und dunkel gelagert, hält sich der Saft mindestens ein Jahr. Die Menge an Zutaten ergibt ca. 2 Liter Saft. Wenn sie mehr Zucker zugeben, erhalten Sie einen Sirup. Saft oder Sirup lässt sich hervorragend mit Mineralwasser, Sekt oder Champagner mischen. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 3,71 von 5)
Loading ... Loading ...

Kommentar schreiben

*